Hewlett-Packard baut 9.000 Stellen ab

HP will bis zu 9000 Stellen einsparen.

Palo Alto - Der Weltmarktführer bei Computern und Druckern Hewlett-Packard will 9000 Stellen einsparen. Das soll mit vollautomatisierten Datenzentren möglich werden.

Der US-Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) will etwa 9.000 Arbeitsplätze streichen. Das kündigte der Weltmarktführer bei PCs und Computerdruckern am Dienstag im kalifornischen Palo Alto an.

Durch den Stellenabbau sollen jährlich bis zu 700 Millionen Dollar eingespart werden. Ermöglicht werden soll dieser durch den Aufbau vollautomatischer Datenzentren, wie HP erklärte. Für die Umstrukturierung will der Konzern in den kommenden Jahren eine Milliarde Dollar (810 Millionen Euro) bereitstellen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare