Billigflieger pleite - Hunderte sitzen fest

+
In Rom saßen die Passagiere mit Ziel Tel Aviv am Flughafen fest.

Mailand - Nach der geplatzten Übernahme von Wind Jet durch Alitalia haben am Sonntag Hunderte Passagiere des Billigfliegers in Italien festgesessen.

Wind Jet stellte den Flugbetrieb am Sonntag offiziell ein. Die zivile Luftfahrtbehörde des Landes hatte zwar mit anderen Fluggesellschaften eine Vereinbarung getroffen, gestrandete Passagiere gegen eine Gebühr mitzunehmen. Italienischen Medienberichten zufolge saßen aber dennoch etliche Passagiere fest, darunter etwa 200 in Rom mit Ziel Tel Aviv. Das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung berief für Dienstag ein Treffen mit beiden Fluggesellschaften ein.

Top 10: Die sichersten Airlines der Welt

Top 10: Die sichersten Airlines der Welt

dapd

Meistgelesen

Video
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft
Ex-HRE-Chef Funke gibt vor Gericht Steinbrück die Schuld
Ex-HRE-Chef Funke gibt vor Gericht Steinbrück die Schuld

Kommentare