Hundt: Arbeitslosenzahl bleibt unter drei Millionen

Berlin - Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt geht davon aus, dass die Zahl der Arbeitslosen auch in den kommenden Monaten unter der Drei-Millionen-Marke bleibt.

“Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist sehr erfreulich. Die Unternehmen nutzen den anhaltenden Aufschwung und schaffen neue Stellen“, sagte Hundt am Dienstag in Berlin. Der Aufschwung müsse nun “für eine echte Haushaltskonsolidierung genutzt werden“. Er kritisierte zugleich Pläne des Bundes, “sich jährlich bis zu vier Milliarden Euro an Mehrwertsteuermitteln für die Bundesagentur für Arbeit einzuverleiben“. Damit werde die Arbeitslosenversicherung in ein unverschuldetes dauerhaftes Defizit getrieben. Die Gefahr beschäftigungsfeindlicher Beitragserhöhungen steige, warnte der Arbeitgeberpräsident.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest

Kommentare