Generationenwechsel beim Möbelbauer

IKEA-Gründer zieht sich zurück

+
IKEA-Gründer Ingvar Kamprad.

Stockholm - IKEA-Gründer Ingvar Kamprad zieht sich aus dem Aufsichtsrat des schwedischen Möbelkonzerns zurück. Dies gab der 87-Jährige am Mittwoch in Stockholm bekannt und sprach von einem Generationswechsel.

Neuer Vorsitzender des Aufsichtsgremium der Inter IKEA Group soll nun sein Sohn Mathias werden, der dort den bisherigen Chef, den 70-jährigen Per Ludvigsson, ablöst.

Die Inter IKEA Group kontrolliert die Markenrechte, während der IKEA Group der Großteil der Filialen gehört. Ingvar Kamprad steht dem Aufsichtsrat weiter als Berater zur Verfügung. Der Multi-Milliardär, der IKEA mit 17 Jahren gegründet hat, hatte die aktive Geschäftsführung bereits 1986 abgegeben.

Er sei „stolz und glücklich“, dass sein Sohn in seine Fußstapfen trete, teilte er mit.

ap

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare