Japanische Autokonzerne Toyota und Suzuki überlegen Partnerschaft

+
Toyota recalls 6.5 million cars globally over faulty switch

Tokio - Die japanischen Autobauer Toyota und Suzuki loten eine Partnerschaft bei Forschung und Entwicklung aus.

Schwerpunkt soll die Zusammenarbeit bei Umwelt, Sicherheit und Informationstechnik sein, wie Toyota am Mittwoch in Tokio mitteilte. „Um in dem drastisch veränderten Umfeld der Autoindustrie zu überleben, müssen wir in der Lage sein, uns anzupassen“, sagte Toyota-Chef Akio Toyoda.

Suzuki als Spezialist für preisgünstige Kleinwagen fühle sich bei den Trends der künftigen Autowelt zunehmend unsicher, und Toyota habe im Vergleich zur Konkurrenz aus Europa und Nordamerika Nachholbedarf bei Standardisierung und Kooperationen, hieß es. Beiden Unternehmen könne eine Zusammenarbeit bei ihren jeweiligen Herausforderungen helfen.

Die Autobranche befindet sich derzeit in einem grundlegenden Wandel. Zu den großen Zukunftsthemen zählen alternative Antriebe und die Digitalisierung mit immer mehr Internet im Auto.

dpa

Meistgelesene Artikel

BASF steigert Gewinn dank höherer Öl- und Gaspreise

Öl und Gas sind nicht mehr ganz so billig. Das hilft auch dem Chemieriesen BASF.
BASF steigert Gewinn dank höherer Öl- und Gaspreise

Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Wiesbaden - Die robuste Konjunktur füllt die öffentlichen Kassen. Der Staat nimmt deutlich mehr ein als er ausgibt. Zum Jahresende 2016 gewinnt das …
Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung

Nürnberg - Nun zeigt sich doch ein "Trump-Effekt": Nach der Amtsübernahme des neuen US-Präsidenten sind die Verbraucher in Deutschland erstmals etwas …
Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung

Kommentare