Kabel Deutschland startet an der Börse knapp im Plus

+
Die Zentrale von Kabel Deutschland (KDG) in Unterföhring bei München.

Frankfurt - Die Aktien von Deutschlands größtem Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland sind am Montag an der Börse knapp im Plus gestartet. Damit ist der größte Börsengang seit zwei Jahren perfekt.

Der erste Kurs lag 50 Cent über dem Ausgabepreis des Papiers von 22 Euro. Kabel Deutschland (KDG) hat insgesamt 34,5 Millionen Aktien und damit etwa 760 Millionen Euro eingespielt. Die Einnahmen sollen dem Unternehmen zufolge komplett den Eigentümern, wie etwa der US-Beteiligungsfirma Providence, zufließen. Die hoch verschuldete KDG selbst wird demnach kein Geld aus dem Börsengang erhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare