Kannegiesser: Pflicht zur Azubi-Übernahme kostet Arbeitsplätze

+
Martin Kannegiesser.

Essen - Metall-Arbeitgeberchef Martin Kannegiesser sieht durch die Forderung nach einer unbefristeten Übernahme aller Auszubildenden Lehrstellen in Gefahr. Sie bedeute eine "neue Einstellungsbarriere".

“Die Forderung der IG Metall kostet Ausbildungsplätze, sie schafft eine neue Einstellungsbarriere“, sagte er den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Dienstagausgabe). Einem Schulabgänger sehe man nicht an, ob er später ein dauerhafter Mitarbeiter werden könne. “Viele Unternehmen werden sich dann zweimal überlegen, ob sie einen jungen Menschen einstellen“, fügte er hinzu.

Die IG Metall hatte am Wochenende auf ihrem Jugend-Aktionstag angekündigt, in der Stahl-Tarifrunde das Thema mitverhandeln zu wollen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?

Kommentare