Kögel übernimmt L'TUR-Anteile von Thomas Cook

+
Die Konzernzentrale von Thomas Cook in Oberursel bei Frankfurt am Main.

Baden-Baden - L'TUR-Aufsichtsratschef Karlheinz Kögel übernimmt von der Arcandor-Tourismus-Tochter Thomas Cook zehn Prozent der Anteile am Reiseunternehmen L'TUR.

Wie das Baden-Badener Unternehmen am Freitag mitteilte, stockt Kögel damit seine Anteile mit sofortiger Wirkung von 20 auf 30 Prozent auf. Größter Anteilseigner an dem Last-Minute-Reisen-Spezialisten bleibe mit 70 Prozent die Touristiktochter des TUI-Konzerns, TUI Travel. “Wir wollen auch weiterhin Marktführer für Last Minute bleiben und müssen unsere Kräfte bündeln“, erklärte L'TUR-Gründer Kögel in einer Mitteilung.

Wie L'TUR weiter mitteilte, sei gleichzeitig vereinbart worden, dass die Condor ein fester Bestandteil des Angebotes der Baden- Badener bleibe. Unklar ist noch, ob Kögel im Aufsichtsrat von Thomas Cook bleibt. Kögel hatte im vergangenen Jahr den Vorsitz der L'TUR- Geschäftsführung an Markus Orth übergeben und ist seitdem Aufsichtsratsvorsitzender des von ihm gegründeten Unternehmens.

L'TUR , nach eigenen Angaben Europas Marktführer für Last Minute- Reisen, erzielte 2008 mit 753 000 Kunden einen Umsatz in Höhe von 351 Millionen Euro. Mit einem Buchungsplus im Mai von mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sei L'TUR positiv in die Sommersaison gestartet, so Kögel.

Die Arcandor-Tourismus-Tochter Thomas Cook ist selbst nicht von der Insolvenz bei Arcandor betroffen. Arcandor hat den Mehrheitsanteil an Thomas Cook jedoch zu großen Teilen an Banken verpfändet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare