Lebkuchen, Spekulatius und Co. werden teurer

Düsseldorf - Die Preise für Weihnachtsgebäck sind 2011 erneut gestiegen. Das teilte der Printen-Hersteller Lambertz am Donnerstag in Düsseldorf mit. Was der Grund für die Preiserhöhungen ist:

“Die Saisonware ist im Vergleich zum Vorjahr bis zu zehn Prozent teurer geworden“, sagte Lambertz-Alleininhaber Hermann Bühlbecker auf der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. Er verwies auf die gestiegenen Rohstoffpreise, die seiner Ansicht nach auch im kommenden Jahr zu Preissteigerungen führen werden.

Trotz der schwierigen Lage auf dem Süßwarenmarkt erzielte die Lambertz-Gruppe mit ihren Printenmarken Lambertz, Kinkartz, Weiss und Haeberlein-Metzger nach eigenen Angaben ein Umsatzwachstum von drei Prozent auf 552,4 Millionen Euro. Der größte Teil des Wachstums verzeichnete Lambertz in den USA.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesen

Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus
Benzin-Krise in Venezuela
Benzin-Krise in Venezuela

Kommentare