Höhere Tarifgehälter

Löhne in der Papierindustrie steigen

+
Ein Mitarbeiter steht unter einer riesigen Rolle Wellpappe-Rohpapier in der Papierfabrik Hamburger-Spremberg GmbH & Co KG. im südbrandenburgischen Spremberg

Darmstadt - Die rund 40.000 Beschäftigten der deutschen Papierindustrie erhalten höhere Tarifgehälter.

Die Gewerkschaft IG BCE und die Arbeitgeber einigten sich in Darmstadt auf einen Tarifvertrag mit 25 Monaten Laufzeit, der in zwei Schritten Erhöhungen um zusammen 4,8 Prozent bringt. Die erste Stufe von 1,8 Prozent greift zum 1. Juli, kann aber von Betrieben mit wirtschaftlichen Problemen um bis zu zwei Monate verschoben werden, wenn der Betriebsrat zustimmt. Die zweite Stufe von 3 Prozent beginnt am 1. Mai 2014, wie die Tarifpartner am Mittwoch mitteilten. Zudem wurden Regelungen zur Altersteilzeit bis Ende 2020 verlängert.

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare