Micron-Boss kommt bei Flugzeugabsturz ums Leben

+
Steve Appleton konnte nur noch tot aus den Trümmern geborgen werden.

Boise/USA -Der Vorstandsvorsitzende des US-Technologieunternehmens Micron, Steve Appleton, ist am Freitag bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen.

Steve Appleton

Der 51-Jährige sei mit seiner Maschine in der Nähe des Flughafens von Boise im US-Staat Idaho abgestürzt und tödlich verunglückt, teilte Unternehmenssprecher Dan Francisco mit. Appleton war ausgebildeter Kunstpilot und hatte sich bereits 2004 bei einem Absturz schwere Verletzungen zugezogen. Micron stellt vor allem Speicherelemente für Computer und Bildsensoren her. Nach der Nachricht vom Tod des Vorstandsvorsitzenden wurde der Handel mit Aktien von Micron am Freitag vorübergehend ausgesetzt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar
Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt

Kommentare