Milchpreis auf Rekordtief

Berlin - Der Milchpreis ist auf ein Rekordtief gesunken. Der Preis, den die Bauern von den Molkereien bekommen, lag im Juni/Juli nach Expertenschätzung nur noch bei 21,8 Cent pro Liter.

“Das ist ein historisches Tief“, sagte der Leiter für den Bereich Milch bei der Agrarmarkt-Informations-GmbH (AMI), Reinhard Schoch , der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin . Im Mai hatten die Bauern noch etwa 22 Cent erhalten.

Dabei handelt es sich um einen bundesweiten Durchschnittspreis. Die Milchbauern leiden seit mehreren Monaten unter extrem niedrigen Preisen. Daher fordert der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter, einen Teil der Produktion stillzulegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare