"Öko-Test": Kaum Natur in Naturkosmetik

Augsburg - Wer als Naturprodukt ausgezeichnete Kosmetik kauft, bekommt meist kaum Natürliches. Das berichtet das Verbrauchermagazin “Öko-Test“.

Dessen Experten überprüften die Inhaltsstoffe von 34 als Naturkosmetik ausgegebenen Produkten. Ob Cremes, Lotionen, Shampoos, Duschgel oder Haarfärbemittel - in den Produkten stecken der Analyse zufolge zwischen 15 und 60 Prozent chemische und künstliche Zutaten, die teils sogar umstritten oder bedenklich sind: Entdeckt wurden sogenannte Konservierer, die krebsverdächtiges Formaldehyd abgeben können, ebenso wie PEG/PEG-Derivate, die in echter Naturkosmetik nicht erlaubt sind.

Die ultimativen Naturschönheiten

Die ultimativen Naturschönheiten

Das Verbrauchermagazin rät, sich nicht von den mit Blüten, Blättern, Kräutern und Obst dekorierten Verpackungen blenden zu lassen und stattdessen echte Naturkosmetik mit dem Gütesiegel “Kontrollierte Naturkosmetik“, “Ecocert“ oder “Natrue“ zu kaufen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Video
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Video
Aufgepasst! Dieses Ikea-Produkt ist durch den Test gefallen
Aufgepasst! Dieses Ikea-Produkt ist durch den Test gefallen
Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit

Kommentare