Ölpreise legen etwas zu

+
Die Ölpreise haben um 18 Cent (im Vergleich zu Freitag) zugelegt. Foto: Robert Ghement/Archiv

Singapur (dpa) - Die Ölpreise haben im frühen Handel etwas zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete 43,71 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Freitag.

Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September stieg um 16 Cent auf 41,76 Dollar.

Ein Terrorangriff auf eine Ölförderanlage im Irak habe die Produktionserwartungen gedämpft, hieß es aus dem Handel. Bei dem Angriff der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Norden des Landes ist der örtliche Polizeichef ums Leben gekommen. Durch die Explosion gingen nach Angaben von Sicherheitskräften auch zwei Öltanks auf dem Gelände in der Provinz Kirkuk in Flammen auf.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Hannover - Rund eine Woche lang flog ein Großteil der Tui-Maschinen nicht, weil sich Besatzungen krank meldeten. Haben Urlauber nun Anspruch auf …
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Hannover - Frust und Flugstreichungen statt Urlaubsvergnügen: Für Tausende Fluggäste wurde dieser Alptraum im vergangenen Herbst Realität. Grund war …
Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Bericht: Schäuble wurde 2011 vor Aktientricks bei Dekabank gewarnt

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist laut "Spiegel" frühzeitig auf Steuertricks bei der Dekabank hingewiesen worden. Am Donnerstag wird …
Bericht: Schäuble wurde 2011 vor Aktientricks bei Dekabank gewarnt

Kommentare