Opel bremst Absatzrückgang

+
Der Autobauer Opel hat den Absatzrückgang in Europa im Juli deutlich gebremst.

Rüsselsheim - Der Autobauer Opel hat den Absatzrückgang in Europa im Juli deutlich gebremst. Die Verkäufe sanken gegenüber dem Vorjahresmonat nur um 1,4 Prozent auf 104.531 Fahrzeuge.

Lesen Sie auch:

GM verhandelt mit Magna über Opel

Opel: Hängepartie dauert an

Das teilte Opel am Freitag mit. Von Januar bis Juli hatte das Minus insgesamt noch 19 Prozent betragen. Erfolgreichster Markt war den Angaben zufolge erneut Deutschland, mit einem Plus von 51,5 Prozent bei den Juli-Zulassungen, während der Gesamtmarkt um 29,5 Prozent stieg. Kräftige Zuwächse verzeichnete die Marke mit dem Blitz aber auch in Frankreich .

Dort verbesserte sie sich im Juli um 41,5 Prozent. In Spanien liefen die Opel-Zulassungen mit plus 0,8 Prozent deutlich besser als im Gesamtmarkt , der um 10,3 Prozent schrumpfte. In Belgien betrug der Opel-Zuwachs im Juli 12,4 Prozent, während der Gesamtmarkt um 8,7 Prozent zurückging. Ingesamt konnten die Rüsselsheimer ihren Marktanteil in Europa im Juli auf 7,2 Prozent steigern (Juli 2008: 6,5 Prozent). In den ersten sieben Monaten lag der Marktanteil bei 7,0 Prozent. Damit behaupte Opel europaweit Platz drei in der Zulassungsstatistik.

ap

Meistgelesen

Razzia wegen Diesel-Skandals bei Audi - und die Zahlen sind auch nicht gut
Razzia wegen Diesel-Skandals bei Audi - und die Zahlen sind auch nicht gut
Video
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft

Kommentare