Peking attackiert Washington wegen Bonitätsabstufung

Peking - Nach der Herabstufung der US-Bonität durch die Ratingagentur Standard & Poor's hat China die USA scharf kritisiert.

In einem am Samstag von der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua veröffentlichten Kommentar heißt es, die amerikanische “Schuldenabhängigkeit“ gefährde die Weltwirtschaft. Washington müsse seine Ausgaben für Verteidigung und Sozialhilfe kürzen. Sollten die USA dabei scheitern, ihre Ausgaben zu zügeln, würden weitere “verheerende“ Herabstufungen der Kreditwürdigkeit und globale Finanzturbulenzen folgen, hieß es weiter. In der ersten offiziellen Reaktion Pekings auf die Bonitätsabstufung wurde eine internationale Aufsicht über US-Dollar-Angelegenheiten gefordert und die Notwendigkeit eines neuen Weltreservewährung angeführt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

BASF steigert Gewinn dank höherer Öl- und Gaspreise

Öl und Gas sind nicht mehr ganz so billig. Das hilft auch dem Chemieriesen BASF.
BASF steigert Gewinn dank höherer Öl- und Gaspreise

Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Wiesbaden - Die robuste Konjunktur füllt die öffentlichen Kassen. Der Staat nimmt deutlich mehr ein als er ausgibt. Zum Jahresende 2016 gewinnt das …
Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung

Nürnberg - Nun zeigt sich doch ein "Trump-Effekt": Nach der Amtsübernahme des neuen US-Präsidenten sind die Verbraucher in Deutschland erstmals etwas …
Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung

Kommentare