Peugeot-Citroen will 50 Prozent an Mitsubishi übernehmen

+
Laufen in Zukunft bei Peugeots-Citroen auch Mitsubishi-Autos über das Fließband.

Tokio - Peugeot-Citroen will laut Medienberichten bis zu 50 Prozent am japanischen Konkurrenten Mitsubishi übernehmen. Billig wird das jedoch nicht.

Bis zu 300 Milliarden Yen (2,3 Milliarden Euro) würden die Franzosen für die Nr. 4 unter den japanischen Autobauern auf den Tisch legen, schrieb die Finanzzeitung “Nikkei“ am Donnerstag. Die Mitsubishi-Aktie schoss daraufhin im morgendlichen Handel um 17,6 Prozent in die Höhe. Eine Bestätigung gab es allerdings noch nicht. Man habe keine Fakten bekanntzugeben, hieß es in einer Erklärung der Japaner. Der Zeitung zufolge könnte Peugeot-Citroen die Mehrheit an Mitsubishi übernehmen. Bei einer Fusion würde der sechstgrößte Autokonzern weltweit entstehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert
Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen

Kommentare