Pfeil: Magna gibt Teil des Opel-Kredits in Russland aus

+
Dirk Pfeil (FDP) vertritt die Bundesländer im Opel-Treuhandbeirat.

Berlin - Der Autozulieferer Magna will nach Darstellung von Dirk Pfeil (FDP) - der Insolvenzverwalter vertritt die Bundesländer im Opel-Treuhandbeirat - einen erheblichen Anteil des deutschen Staatskredits für Opel in Russland ausgeben.

“Von den 4,5 Milliarden Euro sollen nach dem Magna-Konzept über 600 Millionen Euro zur Modernisierung der russischen Automobilindustrie eingesetzt werden“, sagte Pfeil in einem Interview der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe).

Der hessische FDP-Politiker hatte in der vergangenen Woche seine Stimme für den Verkauf an Magna verweigert. Zu Opels geplantem Russland-Engagement sagte Pfeil: “Das bedeutet auf Sicht die Übertragung deutschen Fachwissens nach Russland und den späteren Abbau von Arbeitsplätzen bei uns.“

dpa

Meistgelesen

Video
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft
Ex-HRE-Chef Funke gibt vor Gericht Steinbrück die Schuld
Ex-HRE-Chef Funke gibt vor Gericht Steinbrück die Schuld

Kommentare