Sorgenkind Industrieproduktion

Produktion meldet stärksten Rückgang seit 2014

+
Die schwache Weltwirtschaft schlägt den deutschen Unternehmen aufs Gemüt.

Wiesbaden - Die Produktion im verarbeitenden Gewerbe Deutschlands ist im Juli stark gefallen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lag die Herstellung 1,5 Prozent tiefer als im Juni.

Das ist der stärkste Rückgang seit August 2014. Analysten hatten im Mittel mit einem leichten Zuwachs um 0,1 Prozent gerechnet. Der Rückgang folgt auf einen recht deutlichen Zuwachs im Juni, der mit 1,1 Prozent etwas stärker ausgewiesen wurde als bisher bekannt.

Ausschlaggebend für das schwache Ergebnis war die Industrieproduktion, die um 2,3 Prozent fiel. Die Herstellung von Investitions- und Konsumgütern fiel deutlich, die Produktion von Vorleistungsgütern ging weniger stark zurück. Außerhalb der Industrie legten die Energieerzeugung und die Bauproduktion zu und stützten das Gesamtergebnis.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Hannover - Rund eine Woche lang flog ein Großteil der Tui-Maschinen nicht, weil sich Besatzungen krank meldeten. Haben Urlauber nun Anspruch auf …
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Hannover - Frust und Flugstreichungen statt Urlaubsvergnügen: Für Tausende Fluggäste wurde dieser Alptraum im vergangenen Herbst Realität. Grund war …
Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Bericht: Schäuble wurde 2011 vor Aktientricks bei Dekabank gewarnt

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist laut "Spiegel" frühzeitig auf Steuertricks bei der Dekabank hingewiesen worden. Am Donnerstag wird …
Bericht: Schäuble wurde 2011 vor Aktientricks bei Dekabank gewarnt

Kommentare