Rohstoffe so teuer wie noch nie

Hamburg - Die Preise für Rohstoffe außer Energie sind so hoch wie noch nie. Welche Rohstoffe sich im November am stärksten verteuert haben:

Der HWWI-Rohstoffpreisindex ohne Energie lag im November in US-Dollar um 3,2 Prozent höher als im Sommer 2008 und erreichte damit ein Allzeithoch, teilte das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) am Donnerstag in der Hansestadt mit. In Euro lagen die Rohstoffpreise sogar um 19,2 Prozent höher. Am stärksten verteuerten sich (in Euro) im abgelaufenen Monat Baumwolle (plus 19,3 Prozent) und Wolle (13,8 Prozent), aber auch Pflanzenöle (plus 9,6 Prozent), Zucker (plus 9,1 Prozent), Kaffee (plus 9,5 Prozent) und Kautschuk (plus 12,2 Prozent) wurden deutlich teurer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare