Bundesbank: Sarrazin-Nachfolger gefunden

+
Ein Nachfolger für Ex-Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin ist offenbar gefunden

Frankfurt am Main - Der Bundesbanker Joachim Nagel soll im Vorstand der Notenbank Nachfolger von Thilo Sarrazin werden.

Darauf verständigten sich die Länder Rheinland-Pfalz und Saarland, die turnusgemäß das Vorschlagsrecht haben, nach Mitteilung der Staatskanzleien beider Länder vom Donnerstag.

Man werde den bisherigen Leiter des Zentralbereichs Märkte der Bundesbank, Joachim Nagel, als neues Vorstandsmitglied nominieren, teilten die Ministerpräsidenten der beiden Länder, Kurt Beck (SPD) und Peter Müller (CDU) am Donnerstag gemeinsam mit. Nagel verfüge über eine “hervorragende Fachkenntnis“ und ein “erstklassiges, aktuelles Wissen über die Finanzmärkte und die beteiligten Institutionen und Marktteilnehmer“.

Länder begrüßen Nachfolger aus eigenen Reihen

Die beiden Ministerpräsidenten betonten, es spreche “für die personelle Qualität einer so geachteten Institution wie der Bundesbank“, dass das designierte neue Vorstandsmitglied aus deren eigenen Reihen komme. Nagel leitet den Zentralbereich Märkte der Bundesbank den Angaben zufolge seit Februar 2008. Die beiden Bundesländer wollen den Finanzausschuss des Bundesrats nun bitten, die Personalie in seiner nächsten Sitzung am 21. Oktober zu behandeln. Danach könnte der Bundesrat die Personalie in seiner nächsten Sitzung am 5. November entscheiden.

Sarrazin war Ende September zurückgetreten, nachdem er wegen Äußerungen zum Islam massiv in die Kritik geraten war. Nagel leitet bisher den Zentralbereich Märkte der Deutschen Bundesbank in Frankfurt.

dpa

Meistgelesen

Video
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft
Ex-HRE-Chef Funke gibt vor Gericht Steinbrück die Schuld
Ex-HRE-Chef Funke gibt vor Gericht Steinbrück die Schuld

Kommentare