Sicherheitspersonal will mehr Gehalt

Streik! Chaos am Hamburger Flughafen

+
Schon am Freitagmorgen brauchten die Passagiere lange, um durch die Sicherheitskontrolle zu gelangen.

Hamburg - Am Hamburger Flughafen hat das Sicherheitspersonal am frühen Freitagmorgen die Arbeit niedergelegt. An den Sicherheitsschleusen kam es schon am Morgen zu langen Warteschlangen.

Die Gewerkschaft Verdi versucht mit dem Streik, Druck in den laufenden Tarifverhandlungen mit dem Arbeitgeberverband Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) zu erzeugen. Verdi fordert einen Stundenlohn von 14,50 Euro, bisher verdienen die Beschäftigten des Sicherheitspersonals am Hamburger Flughafen 11,80 Euro.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Wegen des Streiks kann es zu erheblichen Verzögerungen an den Sicherheitsschleusen des Flughafens kommen. „Wir gehen davon aus, dass der Flughafenbetrieb heute lahmgelegt wird“, sagte Verdi-Sprecher Peter Bremmer der Nachrichtenagentur dpa.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen

Kommentare