Milliardenprojekt

Stuttgart 21: Bahn-Aufsichtsrat berät über Risiken

+
Der bisherige Finanzierungsrahmen für den neuen Tiefbahnhof in Stuttgart und mehrere Tunnel liegt bei 6,5 Milliarden Euro.

Berlin - Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn berät über die Kosten- und Terminrisiken beim Milliardenprojekt Stuttgart 21. Grundlage der Sondersitzung bildet ein Gutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, das der Aufsichtsrat im März in Auftrag gegeben hatte.

Wie aus dem Umfeld des Kontrollgremiums verlautete, rechnet KPMG mit Kosten von maximal 6,7 Milliarden Euro. Der bisherige Finanzierungsrahmen für den neuen Tiefbahnhof in Stuttgart und mehrere Tunnel liegt bei 6,5 Milliarden Euro. KPMG hält es nach den Informationen aus Aufsichtsratskreisen für möglich, dass das Vorhaben erst 2024 statt 2021 fertig wird.

dpa

Meistgelesene Artikel

BASF steigert Gewinn dank höherer Öl- und Gaspreise

Öl und Gas sind nicht mehr ganz so billig. Das hilft auch dem Chemieriesen BASF.
BASF steigert Gewinn dank höherer Öl- und Gaspreise

Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Hannover - Rund eine Woche lang flog ein Großteil der Tui-Maschinen nicht, weil sich Besatzungen krank meldeten. Haben Urlauber nun Anspruch auf …
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Wiesbaden - Die robuste Konjunktur füllt die öffentlichen Kassen. Der Staat nimmt deutlich mehr ein als er ausgibt. Zum Jahresende 2016 gewinnt das …
Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Kommentare