Trendwende in der Chemieindustrie

Frankfurt/Main - Erstmals seit neun Monaten hat die deutsche Chemieindustrie im zweiten Quartal 2009 wieder ein Wachstum erwirtschaftet.

Im Vergleich zum Vorquartal wuchs die Produktion um 2,5 Prozent und der Umsatz stieg um 1,3 Prozent auf 35,3 Milliarden Euro, wie der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Vor allem aus dem Ausland kamen wieder mehr Bestellungen vor allem für chemische Grundstoffe und Spezialchemikalien.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lag die Produktion aber um 16 Prozent niedriger. Auf das ganze Jahr gesehen rechnet die Industrie mit einem Umsatzverlust von 12 Prozent und einem Produktionsrückgang von 10 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare