Türkische Unternehmerin für Siemens-Aufsichtsrat nominiert

München - Der Elektrokonzern Siemens will die türkische Unternehmerin Güler Sabanci in seinen Aufsichtsrat holen. Erst kürzlich war die 57-Jährige von einem US-Magazin besonders gewürdigt worden.

Der Nominierungsausschuss des Kontrollgremiums schlug die 57-jährige Chefin des Mischkonzerns Sabanci Holding zur Wahl auf der Hauptversammlung im Januar vor, wie das „Manager-Magazin“ am Donnerstag berichtete. Ein Siemens-Sprecher lehnte jeden Kommentar ab.

Das US-Wirtschaftsmagazin „Fortune“ hat die 57-Jährige kürzlich zu einer der zehn wichtigsten Frauen der Weltwirtschaft gekürt. Neben Sabanci sollen laut „Manager-Magazin“ auch der frühere Bayer-Vorstandschef Werner Wenning und der Vorstandschef des französischen Energiekonzerns GDF Suez, Gérard Mestrallet, neue Siemens-Aufsichtsräte werden. Nicht mehr antreten würden der ehemalige MAN-Chef Håkan Samuelsson, der Verwaltungsratschef des französischen Industriekonzerns Saint-Gobain, Jean-Louis Beffa, und der britische Unternehmer und Politiker Lord Iain Vallance of Tummel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest

Kommentare