Überblick: Opel-Werke in Deutschland und Europa

+
55.000 Menschen in Europa sind von der Gm-Entscheidung über Opel betroffen.

Rüsselsheim - In Deutschland und Europa sind insgesamt rund 55.000 Menschen bei Opel beschäftigt. Alle Informationen über die deutschen und die europäischen Opel-Standorte lesen Sie hier.

Opel-Standorte in Deutschland

Für Opel-Fahrer ändert sich nichts

Der geplatzte Opel-Deal hat vorerst keine Auswirkungen auf die Kunden. “Im Augenblick sieht es so aus, als würde sich für die Verbraucher nichts ändern“, sagte Ute Bitter von der Verbraucherzentrale Hessen am Mittwoch der AP.

Der Autohersteller bestehe schließlich weiter und produziere wie bisher. Was der US-Mutterkonzern mit der deutschen Tochter vorhabe, sei noch nicht zu sagen. Opelfahrer müssen sich demnach zunächst keine Sorgen wegen fehlender Ersatzteile oder anderer Unannehmlichkeiten machen.

An den deutschen Opel-Standorten geht das Zittern weiter. Die vom Mutterkonzern angekündigte Sanierung dürfte zahlreiche Jobs kosten. Der Autohersteller beschäftigt in Deutschland insgesamt rund 25.000 Menschen.

Bochum: Der Produktionskomplex in Nordrhein-Westfalen ist der zweitgrößte Opel-Standort überhaupt. Auf einem ehemaligen Zechengelände entstanden seit 1962 insgesamt drei Werke, in denen derzeit rund 5.200 Mitarbeiter tätig sind. Bochum produziert das Kompaktmodell Astra, den Minivan Zafira sowie Achsen und Getriebe. Überdies werden von hier aus rund 4.000 Opel-Vertragshändler und Werkstätten mit Ersatzteilen beliefert.

Eisenach: Das jüngste Opel-Werk entstand ab 1990 als Beitrag zur deutschen Einheit. Opel baute in Thüringen sein erstes Werk, das nach den Grundsätzen der “schlanken Produktion“ funktionierte und 1992 in Betrieb ging. Rund 1.800 Mitarbeiter produzieren hier den Opel Corsa.

Kaiserslautern: Das Opel-Werk im pfälzischen Kaiserslautern ist die größte und wichtigste Produktionsstätte des Herstellers für Motoren und Komponenten. Hier werden vor allem größere Benzin- und Dieselmotoren gefertigt. Das Kaiserslauterer Werk nahm im Juni 1966 die Produktion auf und beschäftigt heute rund 3.500 Mitarbeiter. Die Zukunft des Werkes stand in den vergangenen Jahren wiederholt auf der Kippe.

Opel-Standorte in Europa

Der Autohersteller Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall beschäftigen insgesamt rund 50.000 Menschen.

Belgien: Im Werk Antwerpen baut Opel den Kompaktwagen Astra sowie das Astra Cabrio. Das Werk mit mehr als 2.300 Beschäftigten ist akut von der Schließung bedroht, da die Astra-Produktion hier voraussichtlich im Frühjahr 2010 ausläuft.

Deutschland: Die deutschen Opel-Werke bilden das Rückgrat des Unternehmens. Größter Standort ist das Opel-Stammwerk in Rüsselsheim mit rund 15.000 Beschäftigten. Hier wird das Opel-Mittelklassemodell Insignia gefertigt. Darüber hinaus befinden sich hier das Internationale Technische Entwicklungszentrum und die Unternehmenszentrale von Opel. Die Modelle Astra und Zafira baut Opel in Bochum, den Kleinwagen Corsa in Eisenach. Darüber hinaus verfügt Opel in Kaiserslautern über ein großes Motoren- und Komponentenwerk.

Großbritannien: Die Opel-Schwester Vauxhall fertigt im britischen Ellesmere Port den Astra sowie die Kombivariante des Kompaktmodells. Im Werk Luton bauen knapp 1.500 Vauxhall-Beschäftigte den Transporter Vivaro sowie den baugleichen Renault Trafic.

Italien: Die Europazentrale der Opel-Tochter Powertrain befindet sich im italienischen Turin.

Österreich: Im österreichischen Aspern werden Motoren und Getriebe gebaut. Polen: Im polnischen Montagewerk Gliwice baut Opel den Astra sowie den Minivan Zafira. In Tychy werden Motoren gebaut.

Spanien: Ein großes Montagewerk befindet sich im spanischen Saragossa. Hier baut Opel den Kleinwagen Corsa, den Minivan Meriva sowie den Lieferwagen Opel Combo.

Ungarn: Ein größeres Motoren- und Getriebewerk unterhält Opel im ungarischen Szentgotthard.

AP

Meistgelesen

Video
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft
Merkel: Digitalisierung revolutioniert die Wirtschaft
Ex-HRE-Chef Funke gibt vor Gericht Steinbrück die Schuld
Ex-HRE-Chef Funke gibt vor Gericht Steinbrück die Schuld

Kommentare