Unternehmen setzen auf flexiblere Arbeitszeiten

+
Immer mehr Unternehmen wollen den Fachkräftemangel mit flexibleren Arbeitszeiten bekämpfen.

Stuttgart - In der Bekämpfung des Fachkräftemangels wollen immer mehr Unternehmen neue Arbeitskräfte mit flexibleren Arbeitszeiten locken.

“Das ist für sie ein entscheidender Wettbewerbsvorteil bei der Suche nach Fachkräften“, sagte ein Sprecher der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände der Nachrichtenagentur dapd. Mehr als 95 Prozent der Unternehmen böten bereits Maßnahmen zu einer familienfreundlichen Arbeitszeitgestaltung an. Die Leiterin des Personalwesens bei dem Ditzinger Laserspezialisten Trumpf, Astrid Oellerer, sagte über ein im Mai vorgestelltes Modell zur Flexibilisierung der Arbeitszeiten: “Wir wollen damit wesentlich attraktiver für Bewerber werden.“ Seit der Bekanntgabe des Modells sei die Zahl der eingehenden Bewerbungen stark gestiegen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare