Verzockt und Großbank geschädigt

Dieser Mann muss 5 Milliarden Euro zurückzahlen

+
Großen Schaden hatte der Börsenhändler in Paris für eine Großbank angerichtet. Jetzt wurde er dazu verurteilt, fünf Milliarden Euro zurückzuzahlen.

Paris - Ein Berufungsgericht in Paris hat den früheren Börsenhändler Jérôme Kerviel zur Rückzahlung von rund fünf Milliarden Euro verurteilt. Der Börsianer hatte großen Schaden verursacht.

Außerdem wurde mit dem Urteilsspruch vom Mittwoch die Haft für den 35-Jährigen bestätigt.

Kerviel hatte als Händler der Großbank Société Générale einen Verlust von 4,9 Milliarden Euro verursacht. In einem ersten Verfahren wurde er 2010 wegen Fälschung, Vertrauensbruch und unberechtigter Computernutzung zu fünf Jahren Haft verurteilt, zwei davon wurden zur Bewährung ausgesetzt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest

Kommentare