Verdi und Lufthansa verhandeln Tarife für Bodenpersonal

+
Die Gewerkschaft Verdi erwartet ein erstes Angebot zu den Gehältern des Bodenpersonals der Lufthansa. Von Streiks am Boden war bislang noch keine Rede. Foto: Paul Zinken

Frankfurt/Main (dpa) - Bei der fünften Tarifrunde für das Bodenpersonal der Lufthansa erwartet die Gewerkschaft Verdi ein erstes Angebot zu den Gehältern.

Das Unternehmen meint allerdings, dass dazu Einsparungen bei den Betriebsrenten Voraussetzung seien. Lufthansa will nicht mehr die absolute Höhe der Betriebsrenten garantieren, sondern nur noch feste Zuschüsse zahlen.

Verdi ist mit dem Systemwechsel nicht einverstanden und will diese Frage auch nicht mit den Lohnverhandlungen verknüpfen. Vorgespräche zum Rententhema hat es dennoch den Sommer über gegeben, wie beide Seiten berichten.

Heute zeigt sich in Frankfurt, wie weit sie gekommen sind. Von Streiks am Boden war bislang noch keine Rede.

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?

Kommentare