Das könnte Sie auch interessieren

Kunde kauft Salatbox bei Penny und traut seinen Augen nicht

Kunde kauft Salatbox bei Penny und traut seinen Augen nicht

Kunde kauft Salatbox bei Penny und traut seinen Augen nicht
Sparprogramm bei Audi: Nachtschicht in Ingolstadt soll gestrichen werden

Sparprogramm bei Audi: Nachtschicht in Ingolstadt soll gestrichen werden

Sparprogramm bei Audi: Nachtschicht in Ingolstadt soll gestrichen werden
Nächste deutsche Modekette in der Krise - drastische Änderung steht bevor

Nächste deutsche Modekette in der Krise - drastische Änderung steht bevor

Nächste deutsche Modekette in der Krise - drastische Änderung steht bevor

Transparenzmangel

Rekordstrafe: Google muss in Frankreich 50 Millionen Euro zahlen

Paris - Die französische Datenschutzbehörde CNIL hat gegen den amerikanischen Internet-Giganten Google wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung DSVGO eine Rekordstrafe in Höhe von 50 Millionen Euro verhängt. Die DSVGO trat 2018 in Kraft und soll in erster Linie Bürgern mehr Transparenz über die von ihnen gespeicherten Daten verschaffen. Internet-Konzerne dagegen lassen sich nur ungern in die Karten schauen. Die Datenschutzhüter störten sich vor allem an mangelnder Transparenz und an dem erschwerten Zugang zu Informationen zu den gespeicherten Daten. Wie hart Google diese Strafe trifft, ist fraglich.

Machen Sie mit und stimmen ab

Rubriklistenbild: © pixabay/Simon

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Stundenlohn und auslaufender Kündigungsschutz? Das droht Paketzustellern der Deutschen Post

Zusammenlegung mit Zusteller Delivery

Weniger Stundenlohn und auslaufender Kündigungsschutz? Das droht Paketzustellern der Deutschen Post

Weniger Stundenlohn und auslaufender Kündigungsschutz? Das droht Paketzustellern der Deutschen Post
„Grün und verschimmelt“: Ekelfund in Aldi-Erdbeeren

Unappetitlich!

„Grün und verschimmelt“: Ekelfund in Aldi-Erdbeeren

„Grün und verschimmelt“: Ekelfund in Aldi-Erdbeeren
Aldi-Kunde übersieht wichtiges Schild und regt sich auf - Eigentor auf Facebook

Erklärung des Discounters beruhigt ihn nicht

Aldi-Kunde übersieht wichtiges Schild und regt sich auf - Eigentor auf Facebook

Aldi-Kunde übersieht wichtiges Schild und regt sich auf - Eigentor auf Facebook

Auch interessant

Meistgelesen

Rückruf von Hundefutter: Hersteller warnt vor Risiken - bereits Tiere gestorben
Rückruf von Hundefutter: Hersteller warnt vor Risiken - bereits Tiere gestorben
Wolfgang Joop bei Aldi: Mode-Guru entwirft Kollektion für Discounter
Wolfgang Joop bei Aldi: Mode-Guru entwirft Kollektion für Discounter
Junge macht gefährlichen Fund in Rewe-Leberkäse - Supermarkt reagiert
Junge macht gefährlichen Fund in Rewe-Leberkäse - Supermarkt reagiert
Volkswagen ruft 350.000 Autos zu Überprüfung von Handbremsen zurück
Volkswagen ruft 350.000 Autos zu Überprüfung von Handbremsen zurück

Kommentare