VW will Arbeitsplätze sichern

+
Eine VW-Mitarbeiterin montiert im VW-Stammwerk in Wolfsburg einen Tiguan.

Hannover - Schon vor der offiziellen Verkündigung sickerte es durch: Der Volkswagen-Konzern und die IG Metall haben offenbar einen Weg errungen, Arbeitsplätze bei VW auch weiterhin zu sichern.

Beim Autobauer Volkswagen hat es bei den Verhandlungen zwischen Unternehmen und IG Metall über eine Beschäftigungssicherung ein Ergebnis gegeben.

Einzelheiten sollen am Dienstagmittag in Hannover vorgestellt werden, wie VW und Gewerkschaft mitteilten. Dies deutet darauf hin, dass die bis 2011 laufende Beschäftigungssicherung für die rund rund 90 000 Mitarbeiter in den westdeutschen VW-Werken verlängert wird.

Wie die Zeit vergeht: Bilder des VW Golf von gestern bis heute 

Wie die Zeit vergeht! Mit dem VW Golf...

VW hatte als Gegenleistung verlangt, den sogenannten indirekten Bereich - dazu zählen Entwicklung, Vertrieb und Verwaltung - effizienter aufzustellen und die Produktivität dort zu steigern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare