Wegen Aufschwung: BMW prüft Verkürzung der Werksferien

+
BMW will angesichts der rasanten Erholung der Absatzmärkte die Arbeitszeit ausweiten.

München - BMW will angesichts der rasanten Erholung der Absatzmärkte die Arbeitszeit ausweiten.

Dazu sollten auch Zeitarbeiter eingesetzt werden, sagte BMW-Personalchef Harald Krüger dem “Handelsblatt“ (Donnerstag). “Wir sind mit dem Betriebsrat in detaillierten Gesprächen über eine Ausweitung der Arbeitszeit an mehreren Standorten.“ An Standorten, wo dies produktionstechnisch möglich sei, werde auch die Verkürzung der Werksferien geprüft.

Nach Krügers Angaben bewegen sich die BMW-Werke in Leipzig, Dingolfing und Spartanburg in den USA “auf die Kapazitätsgrenze zu“. Grund sei die starke Nachfrage vor allem in den USA und China.

Happy Birthday! Der 8er BMW wird 20 Jahre alt

Happy Birthday! Der 8er BMW wird 20 Jahre alt

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?

Kommentare