Weitere Bausparkassen wollen Altverträge kündigen

+
Neubaugebiet: Viele Bausparkasssen kündigen einem Zeitungsbereicht zufolge aktuell Darlehen, die bisher nicht für einen Haukauf abgerufen wurden. Foto: Holger Hollemann/Archiv

Stuttgart (dpa) - In Zeiten anhaltend niedriger Zinsen wollen in diesem Jahr weitere Bausparkassen Kunden mit hochverzinsten Altverträgen kündigen. "Ein konkretes Datum haben wir noch nicht.

Wir werden es aber im Laufe dieses Jahres tun", kündigte eine Sprecherin der Landesbausparkasse (LBS) Schleswig-Holstein-Hamburg am Montag an und bestätigte einen Bericht der "Welt" (Montag). Demzufolge kündigen aktuell bereits 13 von 20 Bausparkassen Kunden, deren Darlehen seit mehr als zehn Jahren zuteilungsreif sind.

Neben der LBS Schleswig-Holstein-Hamburg, bei denen 3500 Sparer betroffen sind, zieht 2015 auch die LBS Baden-Württemberg nach. Das Institut hatte rund 22 000 Kunden bereits Ende 2014 über entsprechende Kündigungsabsichten informiert. Im März sollen die Schreiben dann verschickt werden.

Bericht "Welt"

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?

Kommentare