Weniger Firmenpleiten in Deutschland

+
Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland ist in der ersten Jahreshälfte zurückgegangen.

Hamburg - In der ersten Jahreshälfte mussten weniger Unternehmen in Deutschland Insolvenz anmelden. Die Zahl der Firmenpleiten ist deutlich zurückgegangen.

Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland ist im ersten Halbjahr um fast elf Prozent auf 15 300 zurückgegangen. Für das Gesamtjahr sei mit 30 000 Insolvenzen zu rechnen und damit so wenig wie vor der Finanzkrise, teilte die Wirtschaftsauskunftei Bürgel am Donnerstag in Hamburg mit. Im Vorjahr waren es noch 32 300. “Die konjunkturelle Lage in Deutschland wirkt sich positiv aus“, sagte Bürgel-Geschäftsführer Norbert Sellin. Sollte sich der Trend fortsetzen, wäre die Zahl der Firmeninsolvenzen auf dem niedrigsten Stand seit 2007 angelangt. Die weitere Entwicklung könnte aber laut Bürgel stark von der Schuldenkrise in Europa beeinflusst werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare