Weniger Zigaretten verkauft

Wiesbaden - In Deutschland wird weniger geraucht: Im zweiten Quartal dieses Jahres sind offiziell weniger Zigaretten verkauft worden als noch vor einem Jahr.

Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, sank die Zahl versteuerter Zigaretten von April bis Ende Juni um 9,5 Prozent auf insgesamt 21,3 Milliarden Stück. Zu Beginn der Statistik 1991 waren im Gesamtjahr noch 146 Milliarden Stück registriert worden. Ebenfalls rückläufig war der Absatz von Zigarren und Zigarillos (minus 6,9 Prozent auf 924 Millionen Stück) und Pfeifentabak (minus 2,4 Prozent auf 173 Tonnen).

Dagegen stieg die Menge des versteuerten Kleinschnitts im Jahresvergleich um 5,3 Prozent auf 6.640 Tonnen. Den Angaben zufolge lag der Verkaufswert der versteuerten Tabakwaren im zweiten Quartal insgesamt bei 5,7 Milliarden Euro. Das ist ein Rückgang um 6,0 Prozent oder 366 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

dapd

Meistgelesen

Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus
Benzin-Krise in Venezuela
Benzin-Krise in Venezuela

Kommentare