Wirtschaftsweiser fordert Volksabstimmung

+
Der Wirtschaftsweise Lars Feld fordert eine Volksabstimmung für die Aufstockung des Euro-Rettungsschirms

Düsseldorf - Der Wirtschaftsweise Lars Feld fordert eine Volksabstimmung für die Aufstockung des Euro-Rettungsschirms. Außerdem könne er die wirtschaftliche Panikmache nicht verstehen.

Der Wirtschaftsweise Lars Feld kritisiert die hektische Euro-Rettungspolitik und warnt vor wirtschaftlicher Panikmache. “Ich kann weder eine schwere Krise für die Realwirtschaft noch einen drohenden Zusammenbruch der Finanzmärkte erkennen“, sagte das Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung der “Wirtschaftswoche“ laut einer Vorabmeldung vom Samstag.

Chronologie: Schuldenkrise im Euroland

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Die Aufstockung der Euro-Rettungsschirme sieht Feld kritisch als Einstieg in eine Haftungsgemeinschaft. Er teile “die verfassungsrechtlichen Sorgen“ von Bundespräsident Christian Wulff. “Am besten wäre es, der eigentliche Souverän entscheidet darüber in einer Volksabstimmung“, sagte Feld.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare