WM-Halbfinale: Daimler-Mitarbeiter bekommen fußballfrei

Stuttgart - Die Mitarbeiter von Daimler dürfen sich auf das WM-Halbfinale Deutschland gegen Spanienfreuen. Der Autobauer gibt allen am Mittwochabend fußballfrei.

In allen deutschen Werken werden die Spät- und Nachtschichten so verleget oder gestaltet, dass alle Beschäftigten die Möglichkeit haben, das Halbfinalspiel der Deutschen gegen Spanien zu sehen, so das Unternehmen. In der Belegschaft sei die Begeisterung für die Fußball-WM und für die Leistung insbesondere der Deutschen Mannschaft riesig. Deshalb gebe man am Mittwoch den Mitarbeitern fußballfrei, damit alle mit der Nationalmannschaft mitfiebern können, erklärte der Vorstandsvorsitzende und Leiter des Geschäftsfelds Mercedes-Benz Cars, Dr. Dieter Zetsche.

Alle Werke werden ihre Schichten entsprechend individuell gestalten. Im größten Produktionswerk des Unternehmens, dem Werk Sindelfingen, endet am Mittwoch die Spätschicht zum Beispiel bereits um 19:30 Uhr statt um 22 Uhr, die Nachtschicht beginnt später, das heißt um 1 Uhr statt um 22 Uhr. Die entfallene Arbeitszeit wird entweder über das Freischicht- oder Gleitzeitkonto der Mitarbeiter verrechnet. Die entfallenen Stückzahlen werden im laufenden Betrieb nachgeholt. (ampnet/nic)

Meistgelesen

Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus
Solarworld verspricht Wende bis 2019
Solarworld verspricht Wende bis 2019

Kommentare