HypoVereinsbank baut Vorstand um

+
Die HypoVereinsbank baut ihren Vorstand um.

München - Die zur UniCredit gehörende HypoVereinsbank baut nach übereinstimmenden Presseberichten ihren Vorstand um.

Privatkunden-Chef Willibald Cernko kehre nach Wien zurück und übernehme die Führung der ebenfalls zum UniCredit-Konzern gehörenden Bank Austria, berichten das “Handelsblatt“ und die “Financial Times Deutschland“ (Montag) unter Berufung auf Finanzkreise.

Ein Sprecher der Bank wollte die Berichte am Montag auf Anfrage nicht kommentieren. Der HVB-Aufsichtsrat werde sich am Dienstag mit der Personalie beschäftigten, schreibt das “Handelsblatt“. Cernko würde den derzeitigen Bank Austria-Chef Erich Hampel ersetzen, dessen Vertrag ohnehin im kommenden Frühjahr ausgelaufen wäre. Cernko könnte bereits im Herbst nach Wien gehen. Cernkos Nachfolger als Privatkundenvorstand soll laut “FTD“ und “Handelsblatt“ Peter Buschbeck werden.

Buschbeck war Deutschland-Chef der SEB und hat das Unternehmen gerade mit Verweis auf eine “neue Herausforderung außerhalb des SEB-Konzerns“ verlassen. Auch Andreas Wölfer, im Führungsgremium der Münchner Bank für das Wealth Management zuständig, verlässt dem “Handelsblatt“ zufolge nach einer Übergangszeit den HVB-Vorstand.

Neuer Chef des Wealth- Managements solle Steffen Marquardt werden, hieß es in dem Bericht.

dpa

Meistgelesen

Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
H&M startet neue Modekette Arket - es gibt mehr als nur Klamotten
H&M startet neue Modekette Arket - es gibt mehr als nur Klamotten
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus

Kommentare